Erdungsprüfung

Bei jeder Elektroinstallation, sei es im Wohn-, Industrie- oder gewerblichen Bereich, ist ein ordnungs­gemäßer Erdanschluss die Grund­voraus­setzung für den sicheren Betrieb einer elektrischen Anlage. Eine ungeerdete Elektroanlage birgt erhebliche Gefahren für den Menschen und kann im Ganzen zu großen Schäden führen.

Messgerät

METREL MI 3123

Mit dem MI 3123 Erdungsprüfgerät lassen sich Erdungsmessungen aller Art durchführen.

Eine Methode ist bspw. die 4-Leiter-Wenner-Methode zum Messen des spezifischen Erdwiderstandes und Widerstandmessungen in Erdungsanlagen ohne Auftrennen mittels 2 Stromzangen.

Messfunktionen:

  • Erdungswiderstand (Vierleitermethode)
  • Erdungswiderstand (Zweizangen-Methode, optional)
  • Spezifischer Erdwiderstand
  • Strom (Effektivwert)

Sichere, umfassende und effiziente Prüfung von:

  • Kraftwerken
  • Photovoltaik
  • Distribution
  • Sicherheit
  • Erdungen / Trichter
  • Bahnsystemem
  • Mobilen Generatoren
  • u.v.m.

Wozu benötigt man eine Erdung bei elektrischen Anlagen?

Der Gesetzgeber schreibt als Sicherheitsmaßnahme vor, dass elektrische Anlagen mit einer Erdung versehen sein müssen. Hierdurch lassen sich gefährliche Anhebungen des Massepotentials vermeiden. Wenn entsprechende Fehler­spannungen vorhanden sind, fließt ein Fehlerstrom zur Erde ab, der von Schutzeinrichtungen erkannt wird und löst so die Abschaltung der Stromquelle aus.

Wann sollte man den Erdwiderstand messen?

Den Erdwiderstand sollte man bei Bebauung eines Grundstücks, bei größeren Bauvorhaben sowieso und in jedem Fall bei Verteilerstationen, wo die richtige Platzierung des Erders von großer Bedeutung sein kann, messen.

Wozu den Erdwiderstand messen?

Den Erdwiderstand sollte man messen, um nach Möglichkeit Einbauort und Form des Erders bzw. des Erdungsnetzes vor dem Einbau optimal wählen zu können. Außerdem sollte man eine Messung durchführen, um die elektrischen Eigenschaften der Erdung vorher zu kennen und um die Einbau­kosten für Erder bzw. Erdungsnetze zu optimieren.

Kompetenz. Flexibel.
International.

Hoher Erfahrungsschatz durch vielfältige Kundenansprüche. - Durch eine hohe Kundenakzeptanz, unsere Termintreue in Verbindung mit einer kontinuierlich hohen Qualität konnten wir in den letzten Jahren unsere Geschäftsfelder stabilisieren und weiter ausbauen.

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir sind Ihr Partner für den Bau von maßgeschneiderten Elektroanlagen. - Kontaktieren Sie uns für ein erstes Beratungsgespräch.

Mit der Gründung des SAS Starkstromanlagenbaus im Jahr 1995 können Industrie­unternehmen auf einen Dienstleiter zurückgreifen, welcher über ein breites Leistungs­spektrum in der Errichtung elektrischer Anlagen verfügt.

 

SAS Starkstromanlagenbau GmbH
Stiftsweg 3
06526 Sangerhausen

T. +49 3464 5597-0
F. +49 3464 55970-18

 

Geschäftsfelder

  • Automobilindustrie
  • Baustoffindustrie
  • Energieversorgung
  • Kraftwerke
  • Umwelt u. Papier